Der Boxermotor

Der Boxermotor ist eine Bauform eines Mehrzylinder-Hubkolbenmotors, der meist als Verbrennungsmotor eingesetzt wird. Erfunden wurde der Boxermotor von Carl Benz 1896. Benz nannte ihn „Contra-Motor“, da sich die beiden Zylinder gegenüberlagen, und baute ihn erstmals 1897 in das Modell „Dos à Dos“ (französisch: Rücken an Rücken) der Benz & Cie. Rheinische Gasmotorenfabrik ein.

Zitat: Seite „Boxermotor“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
Bearbeitungsstand: 8. April 2018, 10:26 UTC.
URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Boxermotor&oldid=176259059 (Abgerufen: 11. Mai 2018, 13:15 UTC)